Verwaltungsgericht Düsseldorf, Urteil vom 27.01.2005 – 18 K 6439/04

Zur Verpflichtung der Eltern eines Schulkindes, durch eine Klassenreise für das Kind entstehende Reisekosten zu zahlen.

Die Beklagten werden verurteilt, als Gesamtschuldner an die Klägerin 152,- Euro nebst Zinsen in Höhe von 5 % über dem Basiszinssatz seit dem 6. Oktober 2004 zu zahlen.

Die Beklagten tragen die Kosten des Verfahrens als Gesamtschuldner.

Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Den Beklagten wird nachgelassen, die Vollstreckung durch Sicherheitsleistung in Höhe des jeweils vollstreckbaren Betrages abzuwenden, wenn nicht die Klägerin vor der Vollstreckung Sicherheit in gleicher Höhe leistet.

 

3

4

5

6

7

8

9

10

11

12

13

14

15

16

17

18

19

20

21

22

23

24

25

26

27

28

29

30

31

Bei Fragen zu dem untenstehenden Text senden Sie mir gerne - nach Kenntnisnahme dieses wichtigen Hinweises zur Haftung- eine E-Mail: ra@ra-skwar.de

Trotz sorgfältiger Erstellung dieser Internetseite kann keinerlei Gewähr für die Vollständigkeit, Richtigkeit und die Aktualität ihres Inhaltes übernommen werden. Jegliche Haftung ist ausgeschlossen.
Fredi Skwar